HSV Cottbus Damen I – SV Energie Cottbus II – 1. ASC Frankfurt (Oder) / Red Cocks

Am dritten Spieltag der Saison, den 28.09.2019, fuhren unsere Pink Ladys nach Frankfurt (Oder). Gleich die erste Partie sollte spannend werden, denn sie erwartete ein Absteiger aus der Brandenburgliga – SV Energie Cottbus II.
Doch meist kommt es anders als man denkt. Die Nachwuchssportlerinnen von SVE II konnten insbesondere in den ersten beiden SĂ€tzen dem starken Druck von unseren Pink Ladys nur wenig entgegensetzen. Entsprechend gingen die Satzgewinne deutlich mit 25:12 und 25:8 an unser HSV Team.
Im dritten Satz zeigten unsere HSV Damen I einige KonzentrationsschwĂ€chen, sodass zwischenzeitlich der SVE II kurz die FĂŒhrung ĂŒbernehmen konnte. Eine Aufschlagserie von Madita beendete diese leichte SchwĂ€chephase von unseren Pink Ladys und rĂŒttelte sie wieder wach. Der dritte Satz ging mit 25:21 an unser HSV Team. Somit konnten sie in diesem ersten Aufeinandertreffen des Spieltages mit einem sehr souverĂ€nen Sieg 3 Punkte fĂŒr sich beanspruchen.

Nach einem gelungenem 1. Spiel, starteten unsere Pink Ladys mit einer neuen Aufstellung in das 2. Spiel gegen die Red Cocks. Die starken AufschlĂ€ge des Gastgebers ĂŒberraschten unsere HSV Damen I, so dass wir gleich zu Beginn mit 7:1 zurĂŒcklagen. Auch die Ansprache in der 1. Auszeit brachte nicht viel und unsere Cottbuserinnen verloren weitere wertvolle Punkte. Die fehlende Spannung und die gefĂŒhlte Unsicherheit begleiteten unsere Pink Ladys weiter, so dass sie sich am Ende des ersten Satzes mit 21:25 geschlagen geben mussten.
Der zweite Satz startete gleichfalls holprig. Die Red Cocks setzten unsere HSV Damen I weiterhin mit ihren starken Aufgaben und kraftvollen Angriffen unter Druck. Doch durch strategische Wechsel fanden sie wieder ins Spiel zurĂŒck, so dass unsere Pink Ladys den Satz knapp mit 25:23 fĂŒr sich entschieden.
Die Ansprache durch ihren Ersatztrainer Denny in der Pause wirkte im 3. Satz. Unsere Cottbuserinnen fanden zurĂŒck zu ihren StĂ€rken. Mit starken AufschlĂ€gen, einem gelungenen Zuspiel und der Angriffsvielfalt, sowie ihrem starken Blockspiel gewannen unsere Pink Ladys den dritten Satz kurz und schmerzlos mit 25:12.
Der vierte und letzte Satz verlief nicht ganz so reibungslos fĂŒr die Red Cocks. Bei einem Spielstand von 11:10 fĂŒr unser HSV Team verletzte sich die Spielerin Nr. 15 nach einem Angriff. Wir hoffen, dass es ihr bald wieder gut geht und sie schnell genesen ist. Unsere Pink Ladys gewannen den Satz mit 25:19.

Am Ende des Tages holten unsere HSV Damen I zum ersten Mal in dieser Saison 6 Punkte an einem Spieltag. Wenn unsere Pink Ladys genau da an ihrem 1. Heimspieltag am 26.10. weitermachen, sich sicher sind in ihren StĂ€rken jedes Einzelnen, das GefĂŒhl der Lebendigkeit und Freude auf dem Spielfeld mitnehmen und sich anstecken lassen vom Ehrgeiz ihrer Mitspieler, dann wird das Heimspiel eine Augenweide fĂŒr alle Zuschauer.

In diesem Sinne eins, zwei … Feuer frei!