HochschulSport Verein Cottbus e.V.

Abteilung Volleyball

19.03.2019 von Abteilung Volleyball (DH)

VB – Auf der Überholspur

Eindrucksvoll melden sich die Herren I in der Brandenburgliga zurück. Nachdem es eine Zeit lang still geworden ist und der sportliche Erfolg ausblieb, nehmen die Herren I jetzt endlich an Fahrt auf.
Das Ziel: Nicht mehr mit leeren Händen nach Hause zu gehen. Sowohl Zossen, Spremberg als auch Brandenburg und Potsdam bekamen das eindrucksvoll zu spüren.

Aber von vorn: Am 23.2. reisten die Herren I zum Rückrundenspiel nach Dabendorf. Hier stand man den MSV Zossen und dem KSC ASAHI Spremberg l gegenüber.
In der ersten Begegnung des Tages spielten wie immer die Gäste gegeneinander – HSV Cottbus I und KSC Spremberg I.
Den besseren Start hatte der KSC. Durch gezielte Aufschläge konnte die noch schläfrige Annahme zunächst unter Druck gesetzt werden. Wo keine Annahme, da kein Zuspiel und demzufolge auch kein Angriff. 25:18 hieß am Ende aus Sicht des KSC.
Mit geänderter Startaufstellung ging es in den zweiten Satz – und siehe da, die Annahme unserer Harren I hatte ausgeschlafen, das Zuspiel passte und die Angriffe waren effektiv. Der anfängliche Vorsprung von 2-3 Punkten wurde nicht mehr abgegeben und der Satz wurde am Ende mit 25:19 gewonnen.
Am Anfang des dritten Satzes erarbeiteten unseren Herren I vom HSV zunächst einen 4 Punkte Vorsprung, der jedoch schnell wieder dahinschmolz. Unbeirrt davon fanden sie als Team wieder zusammen und gewannen den Satz deutlich mit 25:16.
Im vierten Satz ein ähnliches Bild, jedoch mit dem besseren Ende für unsere HSV Herren I. 25:19 nach Punkten und 3:1 nach Sätzen hieß es am Ende aus Cottbuser Sicht.

Im zweiten Spiel standen sich der KSC und der Gastgeber gegenüber. Zossen legte wie gewohnt los, konnte jedoch mit zunehmender Spieldauer nicht immer ganz überzeugen. Dennoch fanden sie immer einen Weg und gewannen am Ende 3:0.

Nach der Pause ging es nun für unsere Herren I gegen die Gastgeber – MSV Zossen. Der Motivationsschub aus dem ersten Spiel war kurzzeitig in weite ferne gerückt. Durch eine Aufschlagserie des Gegners gerieten unsere Cottbuser schnell in einen 0:6 Rückstand. Manch einer mochte da schon an Aufgeben denken, aber was wäre Volleyball mit diesem Gedanken. Durch zurückgewonnenes Selbstbewusstsein konnten sich unsere HSV Herren I wieder bis 11:14 herankämpfen und im nächsten Moment sogar die Führung übernehmen. Dieser kleine Vorsprung konnte bis zum Ende gehalten werden – 25:23 und auf in den zweiten Satz.
Mit starken Aufschlagserien unserer Cottbuser konnte der Gastgeber stetig unter Druck gesetzt werden, sodass der Satz folgerichtig mit 25:20 geholt werden konnte.
Der dritte Satz wies indes Parallelen zum ersten Satz auf. Nur das in diesem Fall der anfängliche Punktevorsprung nicht mehr aufgeholt werden konnte und somit der Satz 21:25 verloren ging.
Viele Hände, schnelles Ende im vierten Satz – weit gefehlt. Es war ein offener Schlagabtausch, wobei keines der Teams die Führung ausbauen konnte. Nach 6 erfolgreichen Wechseln und nur einer Auszeit gewannen unsere Herren I vom HSV den vierten Satz mit 26:24 und damit das Spiel mit 3:1.

Zwei grüne Zettel und der erste 6er der Saison – ein wenig spät, aber das machte Lust auf mehr.

Das letzte Heimspiel am 10.03. sollte den anwesenden Gästen noch einmal zeigen, dass die HSV Herren I zu Recht in der Brandenburgliga sind.
Bevor die Herren ins Geschehen eingreifen konnten, spielten der VC Blau – Weiß Brandenburg e.V. gegen das schwarze Ballet des VFH Potsdam. Trotz eines 0:2 Satzrückstandes, durften sich die Brandenburger über einen 3:2 Erfolg freuen.

Anschließend ging es für unsere Herren I gegen den USV Potsdam.
Während der erste Satz gegen die Potsdamer noch zur Findungsphase des Teams diente und äußerst knapp mit 26:24 gewonnen werden konnte, beeindruckte unsere Herren I vom HSV mit starken Aufschlagserien und Blockaktionen im zweiten Satz. Ein 7:0 Vorsprung sicherte ein gutes Pölsterchen. Am Ende hieß es 25:13, was angesichts der Statistik gegen den USV als Kuriosität einzustufen war.
Wieder mal war es die starke Teamleistung unserer Cottbuser, die im dritten Satz zu einem zwar knappen, aber verdienten 25:23 führte – mit einem 3:0 hätte in diesem Moment wohl niemand gerechnet.

Im letzten Spiel ging es gegen die Brandenburger. Gemäß dem Rezept, gezielte Aufschläge plus unüberwindbare Blocks gepaart mit dem ein oder anderen Angriff führten letztlich dazu, dass die Sätze mit 25:16, 25:15 und 25:18 gewonnen wurden. Klarer 3:0 Sieg für unsere HSV Herren I.

Zwei weitere grüne Zettel und der zweite 6er UND die Abgabe der roten Laterne. Es bleibt also spannend im Kampf um den Klassenerhalt.

Am Ende möchten die Herren noch einen großen Dank an alle Gäste, Partner und Freunde aussprechen, die den Sonntag mit unseren Herren I in der Halle verbracht haben. Einen Dank geht auch an hartiste teamwear für die Einspielshirts. Unsere HSV Herren I sehen darin nicht nur super aus, sondern profitieren auch von einem gestärkten Teamgeist.

Am 23.03.2019 geht es zum Tabellenführer nach Schulzendorf, wo man des Weiteren auch auf den punktgleichen Werderaner VV 1990 trifft.

In diesem Sinne.
Eins, Zwei, Feuer frei…!

Die Hauptsponsoren des HSV Cottbus e.V.