HochschulSport Verein Cottbus e.V.

Berichte / Artikel

zurück

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze

18.01.2014 von Abteilung Volleyball (DH)

An diesem Samstag war es endlich so weit. Zwei mal waren die Herren der 1. Männermannschaft in dieser Saison kurz davor der BSG aus Eisenhüttenstadt ein Bein zu stellen. Diesmal haben sie es endlich geschafft ihr ganzes Potential einmal abzurufen.

Doch zunächst musste erstmal die Pflichtaufgabe aus Kremmen geschlagen werden. Durch den Klassenunterschied sollte es eigentlich eine machbare Aufgabe werden. Doch durch zahlreiche individuelle Fehler und eine kämpferische Leistung des unter klassigen Gegners war das 1. Spiel des Tages alles andere als nur eine Pflichtaufgabe. Nach einer vollkommen indiskutablen Leistung im ersten Satz (der Satz ging an den Gastgeber) waren die folgende drei Sätze durch viel Krampf und nur wenige lichte Momente geprägt. Letztendlich hat es aber doch gereicht um einen am Ende verdienten 3:1 Sieg einzufahren.

Im zweiten Spiel des Tages spielte Eisenhüttenstadt seine ganze Erfahrung gegen die wacker kämpfenden Gastgeber aus Kremmen aus. Endstand 3:0 für Eisenhüttenstadt.

Somit entschied das letzte Spiel des Tages wer zur Endrunde nach Cottbus fährt um Volleyball zu spielen oder wer dort vielleicht nur Schirischeine machen darf. Der Tabellen Erste der Landesliga Süd und damit klare Favorit kam nach einem ausgeglichenen Beginn besser in die Partie und konnte den 1. Satz relativ deutlich für sich entscheiden. Alles andere als eine klare Leistungssteigerung hätte wohl das sichere aus bedeutet. Doch genau diese Steigerung konnten die Männer vom HSV zeigen. So deutlich wie der 1. Satz an Eisenhüttenstadt ging, so deutlich ging der 2. Satz an den HSV. Das es aber auch anders geht zeigte sich mal wieder im 3. Satz. Abermals konnte eine unfassbare Führung (10:2) nicht nach hause gebracht werden. Um so erstaunlicher war die Leistungsexplosion im 4. Satz. Nach einigen lethargischen Spielzügen zu Beginn des Satzes stemmte sich die Mannschaft mit aller Macht gegen das drohende Ausscheiden. Die Belohnung holten sie sich dann im ausgeglichenen letzten Satz und siegten denkbar knapp mit 2 Punkten Vorsprung. FINALE ooooohhhhoooo, Finale ohhhhhoohhhoooo, …

Die Hauptsponsoren des HSV Cottbus e.V.