HochschulSport Verein Cottbus e.V.

Berichte / Artikel

zurück

VB – BBL Damen I – 3 Punkte… und viele graue Haare für den Trainer!

16.12.2015 von Abteilung Volleyball (DH)

Am 22.11.2015 stand für die Damen l des HSV der erste Heimspieltag auf dem Plan. Die Gegner waren der 1.VC Herzberg und Aufsteiger SG Einheit Zepernick.
Die Damen aus Herzberg halten sich schon über mehrere Jahre immer im oberen Drittel der Brandenburgliga- Tabelle und zählen auch in dieser Saison wieder zu den Favoriten. Leicht geschwächt auf Grund diverser gesundheitlicher „Ausfälle“ zog das Team der HSV- Damen trotzdem mutig in die Arena mit dem festen Plan, als Tagessieger vom Platz zu gehen.
Im ersten Satz zeigten sie einen super Start, wobei Zuspielerin Aline van Winsen mit guten Kombinationen über die angriffstarke Mitte Elli Scholz und Außenangreiferin Luise Hubein den Gegner klug ausspielen konnte. Dies sicherte dem HSV den Gewinn dieses Satzes. Aber Herzberg lies das nicht so einfach stehen. Im zweiten Satz gab es bis zum 9:9 einen Kampf auf Augenhöhe, dann konnten sich die Herzberger etwas absetzen. Beim Stand von 14:21 nahm Trainer Denny Hertel eine Auszeit und versuchte die Aura des ersten Satzes wieder heraufzubeschwören. Die HSV- Damen zeigten Herz und verkürzten den Abstand mit einer Aufschlagserie und guten Aktionen auf 19:21. Aber der Gegner konnte das auch und brachte den HSV bis zum Satzball in Bedrängnis. Dieser konnte zwar abgewehrt werden und der HSV weiter punkten, aber bei 22 machte Herzberg dann den Sack zu. Die Stimmung auf dem Feld blieb positiv und die Leistungen von Höhen und Tiefen geprägt. Auch die nächsten Sätze verliefen auf Augenhöhe, wobei jeder einen weiteren für sich entscheiden konnte. Tiebreak stand nun an. Ein facettenreiches Spiel näherte sich dem Ende und Herzberg hatte am Schluss die schlagkräftigeren Argumente für den letzten Satzgewinn. Traurig, doch trotzdem stolz auf das Team sicherte sich der HSV damit wenigstens 1 Punkt.

HSV Cottbus I – 1. VC Herzberg 2:3

Aber es war Heimspieltag – jetzt musste ein Sieg her!
Frisch gestärkt, die aufbauenden Worte des Trainers im Ohr, ging es in die zweite Runde – gegen eine junge dynamische Truppe aus Zepernick. Eigentlich hätte es ein leichtes Spiel werden können, wenn das HSV- Team Können und Erfahrung ihrer Generationen ausgespielt hätte. Aber viele Aufschlag- und vor allem Annahmefehler im K1 brachten Zepernick immer wieder ins Spiel. Der HSV konnte nicht mehr die vorher so erfolgreichen Kombinationen spielen und machte dadurch seine schärfsten Waffen stumpf. Wieder musste ein Tiebreak über den Sieg entscheiden. Denkbar knapp, aber nach hartem Kampf verdient, holten sich die HSV- Damen diesen und konnten somit noch mal 2 Punkte einsacken.
In der Tabelle steht das Team damit auf Platz 6.
Die Höhen und Tiefen dieses Matches brachten dem Trainer sehr viele der anfangs erwähnten grauen Haare ein und manchen Kreislauf auf Hochtouren. Im späteren Gruppenchat fiel dann die Bemerkung, dass man 3 Punkte allerdings auch mit einem Spiel holen kann…. Ein Ziel für den 28.11.2015 in Erkner?
In diesem Sinne, Sport frei!

HSV Cottbus I – SG Einheit Zepernick 3:2

Bericht von Sabrina Sieber und Heike Rudolph

Die Hauptsponsoren des HSV Cottbus e.V.