HochschulSport Verein Cottbus e.V.

Berichte / Artikel

zurück

VB – „Fließ versickert“ und „die Spitzbuben bestätigen Ihre Bilanz“

18.01.2018 von Abteilung Volleyball (DH)

Nachdem der Jahresauftakt für die Herren II bereits mit Spitzengegnern gespickt war (KSc Spitzbuben und SV Kolkwitz), sollte auch der zweite Spieltag im neuen Jahr nicht minder anspruchsvoll ausfallen. Diesmal trafen die Herren II auf die Zweitplazierten der WSG „Am Fließ“ und weil’s so schön war, nochmals auf die Spritzbuben.
Ausgetragen wurden die Ansetzungen unüblicherweise in den Hallen des KSC und so machten sich unsere Jungs an diesem Freitag voller Elan auf nach Spremberg.

In der Minihalle angekommen, ging es zunächst gegen die WSG. Vermutlich noch im Winterschlaf, schauten sich die Herren vom Fließ zunächst verdutzt um, als es nach ein paar Minuten im ersten Satz bereits 7 zu 0 für unsere Herren stand. Damit hatten sie anscheinend nicht gerechnet. Da die Herren II bereits beim vorhergehenden Spieltag als Favoritenkiller (Grüße an Kolkwitz ;)) hervorgegangen waren, sollten auch hier wieder ein paar erfolgsverwöhnte Federn gerupft werden.
Die Erschütterung über die anfängliche Apathie hinter sich lassend, lief der WSG jedoch stets den Punkten hinterher und so gewannen unsere Jungs den ersten Satz souverän mit dem Endstand von 25:18.
Im zweiten Satz hatte sich die WSG dann gefangen und es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel zwischen den beiden Kontrahenten. Der kontinuierliche Schlagabtausch schaukelte sich bis zum Stand von 24:24 hoch. Im entscheidenden Moment jedoch konnte ein beherzter Block unserer Jungs dem gefährlichen 5er der WSG doch noch den Zahn ziehen und so erspielten sie sich ein hochverdientes 26:24, 2:0 also für den HSV.

Im zweiten Spiel des Tages ging es dann gegen die Spitzbuben.
Den letzten Spieltag hatten sie wohl noch nicht ganz verdaut, denn obwohl mit Heimvorteil und großer Fanschar versehen, gelang es ihnen nicht, sich im ersten Satz als das Team zu positionieren, was so sicher die Tabellenspitze hält.
Konnte man ihnen am ersten Spieltag gegen den HSV II noch unterstellen, sie hätten uns unterschätzt, so konnte man nun nur vermuten, dass sich der Respekt uns gegenüber weiter anhielt. Leider ging trotz allem der erste Satz denkbar knapp mit 22:25 gegen den KSC verloren.
Nach dem Kräfte zehrenden Spiel gegen die WSG konnte dann das spielerisch hohe Niveau nicht mehr gehalten werden und so ging der zweite Satz gegen die Spitzbuben mit einem relativ eindeutigen 16:25 verloren.

Auch am kommenden Freitag kann sich die zweite Herren des HSV nicht auf die faule Haut legen, denn es geht noch mal um alles gegen die Spitzenteams von Kolkwitz und WSG „Am Fließ“.

(Ein Bericht von F. Beyer)

Die Hauptsponsoren des HSV Cottbus e.V.