HochschulSport Verein Cottbus e.V.

Berichte / Artikel

zurück

VB – Herren III rufen endlich mal ihr ganzes Potenzial ab

29.01.2018 von Abteilung Volleyball (DH)

Am vergangenen Freitag bewiesen die Männer des HSV Cottbus III endlich mal, dass sie mehr können als die bisher gezeigten Leistungen. Doch der Reihe nach. Angesichts des tragischen Ereignisses vom vorangegangenen Spieltag, versammelten sich um 19:30Uhr alle Anwesenden auf dem Mittelfeld um dem verstorbenen Heiko Seidel zu gedenken. Nach einer kurzen Ansprache von Jens Uwe Demmler, unserem Ligaverantwortlichen, konnten sich alle nochmal in einer Schweigeminute an die gemeinsamen Momente mit Heiko erinnern und ihn damit in positiver Erinnerung behalten.
Für uns war er immer ein sehr fairer und sportlich ehrgeiziger Gegner, der uns zusammen mit seinen Teamkameraden die ein oder andere Niederlage bescherte oder zumindest einen schweren Kampf bot. Abseits des Feldes war er ein steht’s lebensfroher Mensch mit dem jeder von uns gerne mal ins Gespräch kam. Wir werden dich vermissen Heiko!

Die zu Beginn des Artikels angesprochene Leistungssteigerung, bezog sich auf das darauf folgende Ligaspiel gegen die bis dato ungeschlagenen Spitzbuben aus Spremberg. Es sollte ein wirklich hochklassiges Spiel werden in dem die Männer des HSV Cottbus III ihre allzu oft gezeigten Unsicherheiten im Annahmeverhalten und Angriffsspiel in den Griff bekamen. Hauptgrund dafür, waren Positionsrotation von einigen Spielern, wodurch das Spiel der HSVler deutlich schwieriger auszurechnen war.
Der 1. Satz ging mit 27:25 denkbar knapp an den Spitzenreiter aus Spremberg. Besonders ärgerlich war dieser Satzverlust aufgrund eines eigens vergebenen Satzballes, beim Stand von 25:24.
Von diesem Rückschlag ließen sich die Männer aber nicht beeinflussen und konnten ihr hohes Spielniveau auch im zweiten Satz aufrecht erhalten. Mit einem 25:20 erkämpften sie sich den Tiebreak. In diesem fanden die Spitzbuben nur wenige Mittel gegen die mittlerweile fast vollkommen befreit aufspielenden HSVler. Durch die Minimierung der eigenen Fehlerquote und einem mannschaftlich sehr geschlossenen Auftritt konnte der dritte Satz mit 15:7 gewonnen werden. Jetzt gilt in den kommenden Spieltagen an diese Leistung anzuknüpfen und das Ergebnis zu bestätigen.

(Ein Bericht von D.Hertel)

Die Hauptsponsoren des HSV Cottbus e.V.