HochschulSport Verein Cottbus e.V.

Berichte / Artikel

zurück

VB – Damen I bringen den Tabellenfüher zum schwitzen

20.02.2019 von Abteilung Volleyball (DH)

An einem sonnigen Samstag im Frühling- bei den Temperaturen kann man das vermuten, führt der Weg unsere HSV Damen I nach Storkow zum Tabellenführer. Zweiter Gegner an diesem Tag ist der Tabellenletzte SV Energie IV. An diesem Spieltag kann also alles passieren. Was nicht passieren darf sind jedoch personelle Ausfälle- sowohl physischer als auch psychischer Natur, denn unsere Damen reisen knapp besetzt mit sieben Spielerinnen und Interimstrainer los.

In Storkow wartete eine voll besetzte Halle auf unsere HSV Damen I, denn auch die Landesklasse Damen des VC Storkow bestritten an diesem Tag ihr Heimspiel. Im ersten Spiel des Tages ging es gegen den SVE ans Netz. Die vergangene Begegnung vor zwei Wochen stellte sich als zähe Angelegenheit heraus und musste im vierten Satz entschieden werden. Das Ziel war daher klar: „Ein solides 3:0 muss her.“ Unsere Damen I vom HSV hatten zwar ihre Libera an Board, entschieden sich aber mit sieben Feldspielern zu starten – eine gute Entscheidung wie sich später zeigte. Das Ziel war klar definiert, unsere HSV Damen I begannen umgehend es in die Tat umzusetzen. Ein solider Spielaufbau brachte unsere Cottbuserinnen nach kurzer Zeit in eine sichere Führung und letztendlich holten sie sich den ungefährdeten Satzgewinn mit 25:12.
Der zweite Satz begann schleppend. Unsere Cottbuserinnen verpassten den Start und liefen zu Beginn einem Rückstand von sechs Punkten nach. Doch dem sollte nicht lange so sein. Unsere bereits erwähnte Libera Emy war heute als Diagonalangreiferin aufgestellt. Sie ging an den Aufschlag und setze mit ihren starken Angaben die komplette Annahme des SVE außer Gefecht. Emy brachte unsere HSV Damen I wieder ins Spiel. Mit zusätzlichen guten Abwehraktionen holten unsere Cottbuserinnen auch diesen Satz am Ende eindeutig mit 25:10.
Der dritte Satz verlief dann ohne Komplikationen. Emy machte dort weiter wo sie aufgehört hat und der Satz ging mit 25:12 für unsere Damen I vom HSV zu ende.

Gegen den VC Storkow sollte es ein anderes Spiel werden. Unser Trainer Denny entschied sich wieder für die Spielvariante ohne Libero und es wurden weitere Veränderungen vorgenommen. Die Positionen wurden einmal „bunt gemischt“ und nur der Zuspieler blieb bei seiner gewohnten Aufgabe. Mit dem Anpfiff zum ersten Satz wurde klar, dass sich ein spannendes Spiel anbahnt. Aggressiv und druckvoll waren die Ballwechsel und beide Teams schenkten sich nichts. Unsere Mittelblockerin Claudi sorgte für Dunkelheit auf der gegnerischen Feldhälfte, so dass unsere HSV Damen I sich früh mit einem kleinen Punktevorsprung absetzen konnten. Eine kurze Schwächephase in der Annahme ließ den Vorsprung schmelzen. Dich unsere Cottbuserinnen fingen sich wieder und konnten den ersten Satz nach Hause holen mit 25:22.
Der Satz begann und unsere HSV Damen I kamen schwerer in ihr gewohntes Spiel. Von der beflügelnden Aggressivität im ersten Satz blieb jedoch nicht mehr viel übrig. Die Annahme machte unseren Cottbuserinnen schwer zu schaffen und sie erlaubten keinen sicheren Spielaufbau. Mit 11:25 ging dieser Satz an den VC Storkow.
Im dritten Satz starteten wir mit neuer Aufstellung. Claudi sollte jetzt als Außenangreiferin die Annahme verstärken und man hoffte, dass die gewohnte Aufstellung wieder Ruhe in das eigene Spiel bringen wird. Doch weit gefehlt. Weiterhin blieb die Annahme die große Baustelle unsere HSV Damen I. Jedoch sobald eine Annahme gelang, konnte dann auch der Angriff druckvoll beim VC Storkow untergebracht werden. Doch diese Momente waren zu selten und unsere Cottbuserinnen liefen krampfhaft dem Gastgeber hinterher. Zudem fiel das ungewohnte Spiel ohne Libera unseren Mitten sichtlich schwer in der Abwehr. Satz drei ging mit 25:16 an Storkow.
Im vierten Satz stellte sich trotz erneutem Positionswechsel, keine grundsätzliche Verbesserung ein. Wir fassen es kurz: Unsere HSV Damen I verloren den vierten Satz mit 25:16.

Unserer HSV Damen I hätten es sehr gefreut den Tabellenführer noch ein wenig mehr ins Schwitzen zu bringen zu können, aber das nehmen sie sich für die letzte Begegnung am 09.03.2019 vor. Es war ein schönes Spiel und man freut sich auf das Wiedersehen.

Danke an Denny für die moralische Unterstützung vom Feldrand. Da dir graue Haare gut stehen, haben wir alles richtig gemacht!

Mit dabei: Claudia, Emy, Jana, Madita, Peggy, Svenja und Tine

Eins, Zwei, Feuer frei…!

Die Hauptsponsoren des HSV Cottbus e.V.