HochschulSport Verein Cottbus e.V.

Herren I

Saison 2017 / 2018 – Brandenburgliga

Spielplan und Tabelle

Die aktuellen Ansetzungen sowie die Tabelle der Brandenburgliga Herren sind unter folgendem Link zu finden: www.bvv-online.de

Mannschaft

Hintere Reihe v.l.:T. Herbrich, P. Sicker, M. Habakuk, D. Delly, P. Zeugmann, D. Hertel, T. Fritsche, F. Eichhorn, F. Kossack, V. Dementjew, M. Rossberg, Poitre
Vordere Reihe v.l.:C. Jende, N. Zahnow, C. Welke
Nicht auf dem Foto: S. Jende, R. Bremer, S. Vörös (Edelfan)

NR Spieler Größe Pos. Im Verein seit letzter Verein
1 Denny Hertel 187cm AA 2006 Rot-Weiß-Ffo
2 Christian Jende (C) 194cm AA / MB 2014 LE Volleys
3 Tobias Fritsche 183cm D 2010 TSV 1862 Peitz
4 David Delly 177cm Z / D 2010 Luckenwalder VC
5 Christian Welke 180cm MB 2010 eigene Jugend
6 Christopher Wille 184cm D / AA 2017 Werderaner VV
7 Phlipp Sicker 188cm MB 2014 SV Energie Cottbus
8 Thomas Herbrich 198cm MB 2015 SV Energie Cottbus
9 Norman Zahnow 172cm Z/L 1997 USV Cottbus
10 Martin Habakuk 183cm Z / AA 2006 MLV Einheit
11 Robert Hoffmann 192cm MB / D 2017 Cottbuser VV
12 Patrick Zeugmann 178cm Z 2016 Cottbuser VV
27 Marian Rossberg 176cm L 2011 Cottbuser VV
13 Florian Eichhorn 183cm MB 2005 eigene Jugend
% of 69 Florian Kossack 191cm AA 2012 VC Dresden

Rückblick

Saison 2016 / 2017 – Landesliga Süd

Hintere Reihe v.l.:T. Herbrich, P. Sicker, M. Habakuk, D. Delly, P. Zeugmann, D. Hertel, T. Fritsche, F. Eichhorn, F. Kossack, V. Dementjew, M. Rossberg, Poitre
Vordere Reihe v.l.:C. Jende, N. Zahnow, C. Welke
Nicht auf dem Foto: S. Jende, R. Bremer, S. Vörös (Edelfan)


Nach dem Aufstieg in die Landesliga Süd zur Saison 2011 / 2012 reichte es für Männer vom HSV Cottbus nie zu mehr als einem 6. Platz in dieser Liga. In der Saison 2016 / 2017 spielten sie erstmals um die vorderen Plätze mit und wurden am Ende mit einer konstanten Leistung verdient Meister der Landesliga Süd, mit 21 Siegen aus 24 Spielen. Einen erheblichen Anteil an diesem Aufstieg hatte unter anderem ihr Trainer und Kapitän Christian Jende, der mit seiner jahrelangen Erfahrung aus der 2.Bundesliga, seinem früheren Ausbildungsverein damit etwas zurück geben konnte. Aber auch die Neuzugänge aus der letztjährigen 2. Herrenmannschaft (Tobias Fritsche, Florian Eichhorn und Florian Kossack), Patrick Zeugmann (vom CVV), Thomas Herbich (HSV Cottbus III), unser polnischer Austauschstudenten Poitre und auch Philipp Sicker, der nach überstandener Knie-Operation ebenfalls als Neuzugang betrachtet werden konnte, sorgten sowohl für eine qualitative Steigerung an den Punktspieltagen als auch für eine quantitative im Trainingsbetrieb.

Pl. Mannschaft Spiele 3:0/3:1 3:2 2:3 0:3/1:3 Sätze Pkt
1 HSV Cottbus I 24 17 4 0 3 66:25 59
2 MSV Zossen 07 24 17 0 2 5 58:28 53
3 1. VC Wildau 24 12 3 3 6 55:36 45
4 BSG Stahl Eisenhüttenstadt (A) 24 9 4 4 7 49:45 39
5 SV Döbern (N) 24 6 4 6 8 45:52 32
6 Netzhoppers KWh II (N) 24 8 2 3 11 40:49 31
7 HSG Senftenberg 24 5 5 1 13 38:54 26
8 SC Einheit Luckau 24 7 1 2 14 34:54 25
9 VSV Ludwigsfelde 24 4 0 2 18 21:63 14

A = Absteiger; N = Aufsteiger

Saison 2015 / 2016 – Landesliga Süd

Obere Sofareihe v.l.:D. Delly, M. Habakuk, V. Dementjew, Julian Raatz, S. Frenz, D. Hertel
Mittlere Sofareihe v.l.:L. Ackermann, S. Jende,
Untere Sofareihe v.l.:N. Zahnow, C. Welke
Nicht auf dem Foto:P. Sicker, C. Jende, M. Rossberg, O, Amer


Nach einem sehr positiven Saisonstart ging es ab Mitte der Saison 2015/2016 nur noch um den Klassenerhalt für die Männer der Ersten Mannschaft der HSV Cottbus. Durch zahlreiche Verletzungen seit Anfang Dezember 2015 musste mit Sebastian Frenz (jetzt Hensel) sogar ein Spieler aus der zweiten Herrenmannschaft, welche sich ebenfalls im Abstiegskampf der Landesliga Süd befand, bis Saisonende bei der Ersten Mannschaft aushelfen.
Am Ende reichte es mal wieder zu einem respektablen Sechsten Platz. Die zweite Herrenmannschaft des HSV Cottbus schaffte den Klassenerhalt dagegen leider nicht. Auch sie hatten einige verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen und konnten zusätzlich die Abgänge einiger Leistungsträger aus der Aufstiegssaison nicht kompensieren.

Pl. Mannschaft Spiele 3:0/3:1 3:2 2:3 0:3/1:3 Sätze Pkt
1 Elsterwerdaer SV 94 (A) 24 17 3 1 3 65:24 58
2 MSV Zossen 07 (W) 24 16 4 2 2 65:28 58
3 1. VC Wildau 24 18 0 3 3 61:25 57
4 VSV Ludwigsfelde (W) 24 9 2 2 11 42:47 33
5 Kolkwitzer SV 24 8 2 3 11 39:49 31
6 HSV Cottbus I 24 6 4 2 12 41:51 28
7 HSG Senftenberg 24 7 2 3 12 37:53 28
8 SC Einheit Luckau 24 3 5 3 13 36:59 22
9 HSV Cottbus II (N) 24 1 1 4 18 19:69 9

A = Absteiger; N = Aufsteiger; W = Wechsel aus Landesliga Nord

Saison 2014 / 2015 – Landesliga Süd

Hintere Reihe v.l.:S. Jende, C. Welke, M. Habakuk, D. Hertel
Mittlere Reihe v.l.:J. Raatz, N. Zahnow, D. Delly
Untere Reihe v.l.:M. Rossberg, N. Neß
Nicht auf dem Foto:V. Dementjew, P. Sicker, M. Hassatzky

Pl. Mannschaft Spiele 3:0/3:1 3:2 2:3 0:3/1:3 Sätze Pkt
1 BSG Stahl Eisenhüttenstadt 21 16 2 1 2 57:20 53
2 HSG Senftenberg 21 14 1 2 4 50:27 46
3 1. VC Wildau 21 12 1 1 7 47:34 39
4 Netzhoppers KWh II (A) 21 7 4 0 10 36:40 29
5 Kolkwitzer SV (N) 21 6 2 2 11 34:47 24
6 WSG Buckow (N) 21 5 1 4 11 31:48 21
7 HSV Cottbus I 21 5 1 4 11 31:51 21
8 SC Einheit Luckau 21 4 3 1 13 31:50 19

A = Absteiger; N = Aufsteiger

Saison 2013 / 2014 – Landesliga Süd

Von vorn:N. Zahnow, M. Rossberg, D. Delly, M. Baronick, R. Nowitzki, J. Raatz, M. Habakuk, N. Neß, K. Koziak, D. Hertel, R. Brand, S. Jende, C. Jende (Trainer)


Laut Bundesspielordnung des Deutschen Volleyball-Verbands (DVV) wurden ab der Saison 2013/14 pro Spiel drei statt zwei Punkten vergeben. Die Drei-Punkte-Wertung griff im bundesweiten Spielbetrieb von der Bundesliga bis zur Kreisliga. Diese neue Regelung zur Tabellenberechnung war im November 2012 auf Antrag der Deutschen Volleyball-Liga (DVL) im Hauptausschuss des DVV beschlossen worden.
Den Männern des HSV Cottbus ist diese Regeländerung in der Saison 2013/2014 fasst zum Verhängnis geworden. Mit zehn Siegen, davon aber nur zwei „3:1/3:0“ Siegen kämpften sie bis zum letzen Spieltag gegen den Abstieg.

Pl. Mannschaft Spiele 3:0/3:1 3:2 2:3 0:3/1:3 Sätze Pkt
1 TSGL Schöneiche III 24 19 3 1 1 69:18 64
2 BSG Stahl Eisenhüttenstadt 24 19 2 0 3 64:19 61
3 HSG Senftenberg 24 12 1 4 7 52:43 42
4 SC Einheit Luckau 24 9 2 3 10 44:46 34
5 1. VC Wildau 24 7 3 4 10 42:53 31
6 HSV Cottbus I 24 2 8 2 12 41:59 24
7 Red Cocks Ff/O. (N) 24 5 3 3 13 36:56 24
8 SV Energie Cottbus II 24 4 3 5 12 35:60 23
9 BV Lauchhammer (N) 24 6 0 3 15 30:59 21

N = Aufsteiger

Saison 2012 / 2013 – Landesliga Süd

Team Herren 1 - Saison 2012/2013

Stehend v.l.:M. Baronick, D. Delly, C. Alert, R. Brand, S. Jende, R. Nowitzki, M. Schnurbusch
Stützend v.l.:J. Kuhrt, D. Hertel
Hockend v.l.:N. Zahnow, M. Rossberg

Pl. Mannschaft Spiele 3:0/3:1 3:2 2:3 0:3/1:3 Sätze Pkt
1 SV Schulzendorf (A) 24 16 4 1 3 63:27 40:8
2 BSG Stahl Eisenhüttenstadt 24 17 0 5 2 63:31 34:14
3 TSGL Schöneiche III 24 12 5 0 7 55:34 34:14
4 SV Energie Cottbus II 24 6 5 4 9 46:52 22:26
5 1. VC Wildau 24 10 0 5 9 45:48 20:28
6 HSV Cottbus I (N) 24 8 2 3 11 43:50 20:28
7 HSG Senftenberg 24 4 6 2 12 40:56 20:28
8 Kolkwitzer SV 24 3 4 3 14 34:61 14:34
9 KSC ASAHI Spremberg II (N) 24 4 2 5 13 31:61 12:36

A = Absteiger; N = Aufsteiger

Saison 2011 / 2012 – Landesklasse Süd

Team Herren 1 - Saison 2011/2012

Stehend v.l.:M. Baronick, T. Bodenbinder, T. Kohr, R. Brand, G. Kanig
Stützend v.l.:D. Hertel, C. Alert
Hockend v.l.:N. Zahnow, M. Rossberg, D. Delly


Meister!!! Mit nur 2 Niederlagen aus 24 Spielen belohnten sich die Männer des HSV Cottbus I mit der Meisterschaft in der Landesklasse Süd und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga Süd. Qualitativ hochwertige Spiele, wie gegen die diesjährigen Ligakonkurenten aus Asahi Spremberg, stehen damit ab der nächsten Saison jeden Spieltag auf dem Matchplan. Das Ziel ist klar – Klassenerhalt in der Landesliga Süd!

Pl. Mannschaft Spiele 3:0/3:1 3:2 2:3 0:3/1:3 Sätze Pkt
1 HSV Cottbus I 24 20 2 0 2 67:17 44:4
2 KSC ASAHI Spremberg II 24 18 3 1 2 66:21 42:6
3 KSC ASAHI Spremberg III 24 13 1 3 7 52:39 28:20
4 SV Energie Cottbus III 24 10 2 2 10 45:48 24:24
5 SC Einheit Luckau (N) 24 7 3 6 8 47:51 20:28
6 SV Döbern (N) 24 5 5 4 10 42:55 20:28
7 Elsterwerdaer SV 94 II 24 5 4 2 13 37:55 18:30
8 VSG Fortuna Finsterwalde 24 3 3 3 15 29:61 12:36
9 Cottbuser Volleyballverein 24 2 2 5 15 28:66 8:40

A = Absteiger; N = Aufsteiger

Saison 2010 / 2011 – Landesklasse Süd

Team Herren 1 - Saison 2010/2011

Stehend v.l.:M. Kästner, E. Pfuhl, T. Gassan, R. Brand, T. Kohr, T. Bodenbinder, M. Baronick, M. Habakuk
Stützend v.l.:D. Delly, R. Zimmermann
Hockend v.l.:G. Kanig, M. Rossberg, D. Hertel


Aus den Fehlern des Vorjahres gelernt und sich damit in der Liga etabliert. Nach einer sehr durchwachsenden ersten Landesklasse-Saison wurden die Männer des HSV Cottbus I zu Saisonbeginn verständlicher Weise oft unterschätzt. Mit der Rückkehr von Trainer Marcel Baronick, welcher krankheitsbedingt die erst Saison verpasste, steigerten sich sowohl die taktischen als auch die spielerischen Fähigkeiten von Spiel zu Spiel. Großen Anteil daran hatte sicherlich auch Raphael Brandt, der vom Absteiger FH Lausitz kam und für die Männer des HSV Cottbus mit seiner Erfahrung in der einen oder anderen engen Spielsituation die entscheidenden Punkte machte. Am Ende belohnten sich die Männer des HSV Cottbus I mit einem hervorragenden vierten Tabellenplatz.

Pl. Mannschaft Spiele 3:0/3:1 3:2 2:3 0:3/1:3 Sätze Pkt
1 SV FH Lausitz (A) 22 14 5 0 3 58:25 38:6
2 KSC ASAHI Spremberg II 22 15 2 2 3 56:24 34:10
3 KSC ASAHI Spremberg III 22 11 3 1 7 48:35 28:16
4 HSV Cottbus I 22 12 1 4 5 51:34 26:18
5 SV Energie Cottbus III 22 9 4 5 4 52:39 26:18
6 SV Heideblick Langengrassau (N) 22 10 2 2 8 42:40 24:20
7 Elsterwerdaer SV 94 II 22 9 2 3 8 43:41 22:22
8 WSG Buckow II 22 7 3 2 10 40:45 20:24
9 VSG Fortuna Finsterwalde 22 8 1 4 9 40:45 18:26
10 SV Malxe-Noßdorf 22 8 1 3 10 37:45 18:26
11 Cottbuser Volleyballverein (N) 22 4 1 0 17 24:53 10:34
12 VSB offensiv Eisenhüttenstadt (N) 22 0 0 0 22 1:66 0:44

A = Absteiger; N = Aufsteiger

Saison 2009 / 2010 – Landesklasse Süd


Drei Jahre nach dem Abstieg aus der Brandenburgliga und der damit verbundenen Auflösung der ersten Männermannschaft schaffte es wieder ein Männerteam in den Spielbetrieb auf Landesebene. Möglich machte dies die Meisterschaft in der Kreisliga Cottbus zur Saison 2008/2009.
Das neu formierte Team wurde von Marcel Baronick und Ronny Zimmermann trainiert. In einer schweren ersten Saison mussten die Männer des HSV Cottbus I viel lernen und beendeten sie mit dem Neunten und damit letzten Platz Tabellenplatz. Trotzdem konnten sie zahlreiche Erfahrungen sammeln und werden sich in den nächsten Jahren sicher besser präsentieren.

Pl. Mannschaft Spiele 3:0/3:1 3:2 2:3 0:3/1:3 Sätze Pkt
1 SV Energie Cottbus III 24 14 6 2 2 67:17 44:4
2 WSG Buckow II 24 17 1 3 3 66:27 36:12
3 SV Energie Cottbus II (A) 24 11 3 4 6 53:40 28:20
4 SV Blau-Weiss 07 Spremberg 24 6 7 3 9 48:51 26:22
5 KSC ASAHI Spremberg II 24 9 3 2 10 45:44 24:24
6 Elsterwerdaer SV 94 II 24 7 3 4 10 44:54 20:28
7 VSG Fortuna Finsterwalde 24 5 3 5 11 39:57 16:32
8 SV Malxe-Noßdorf (N) 24 5 2 4 13 33:58 14:34
9 HSV Cottbus I (N) 24 3 3 4 14 33:63 12:36

A = Absteiger; N = Aufsteiger

Die Hauptsponsoren des HSV Cottbus e.V.