HochschulSport Verein Cottbus e.V.

Berichte / Artikel

zurück

British Open 2013 in Glasgow

10.09.2013 von Abteilung Karate (ML)

Zum ersten Mal in Ihrer sportlichen Laufbahn erhielten die Landeskader vom Karatedachverband Land Brandenburg, Sarah Kruber (Spremberg) und David Strauß (Bestensee) die Möglichkeit, am vergangenen Wochenende (07.09.) nach Glasgow / England zu fliegen, um bei den British Open in der Kategorie Kata zu starten.

Beide Athleten trainieren im HSV Cottbus an der BTU bei ihrem Landestrainer Thomas Holm.

David hatte die Möglichkeit in zwei Altersklassen (U21 und +18 LK) zu starten. Sarah startete in der +18 Klasse.

U21

Die Vorrunden gewann David allesamt 3:0. Im Poolfinale zeigte er eine dynamische Kata „Gankaku“, war aber zu unruhig und musste sich der Kata „Unsu“ seines Gegners geschlagen geben. Dafür erkämpfte der Brandenburger sich anschließend mit der gleichen Kata „Unsu“ die Bronzemedaille.

Senioren

Sarah startete in ihrer ersten Runde mit ihrer Kata „Empi“ und konnte mit 5:0 einen klaren Einstieg zeigen. In ihrer zweiten Runde zeigte Sarah eine sichere und stabile Kata „Gojushiho“ womit der Sieg sicher erschien.

In der anschließenden Entscheidung gab es ein kurzes Zögern der Kampfrichter um sich dann 2:3 gegen Sarah zu entscheiden. Selbst für Sarahs Gegnerin kam diese verzögerte Flaggenentscheidung überraschend, aber entschieden ist entschieden und somit war ihr leider der weitere Weg verwehrt.

Bei den Senioren (+18) der Männer starteten 23 Athleten, darunter einige britische und irische Nationalkader. So musste sich David leider schon in der ersten Runde dem Brite John Gardiner, Teamkollege des Weltfünften Jonathan Mottram, 4:1 geschlagen geben. Gardiner qualifizierte sich allerdings für das Finale, wodurch David die Chance bekam, sich in der Trostrunde zu behaupten. Hier gewann er den ersten Kampf mit einer starken Kata „Kanku-Dai“ 5:0.

Der nächste Gegner trainiert im gleichen Dojo wie Gardiner; es hieß alles oder nichts. David ging mit hohem Risikoeinsatz in seine Kata „Kanku-Sho“. Wegen eines Balancefehlers verlor er den Kampf allerdings knapp 2:3 und musste sich mit Platz 7 zufrieden geben.

Unsere beiden jungen Athleten haben eine klasse Leistung abgeliefert und viel Erfahrung gesammelt, um für weitere Turniere ihre Kata zu verfeinern.

 

Th. Holm

Landestrainer Kata Brandenburg

 

 

Schreibe einen Kommentar


Die Hauptsponsoren des HSV Cottbus e.V.